Bankrecht und Kapitalmarktrecht

Nicht erst die Finanzmarktkrise hat deut­lich gemacht, dass bei der Vermittlung von Vermögensanlagen die Anleger Verstöße gegen die Verpflichtung zur anleger- und anla­ge­ge­rech­ten Beratung, wie sie der Bundesgerichtshof seit Jahren for­dert, behaup­ten. So soll viel­fach eine sub­op­ti­ma­le Geldanlage im Wege des Schadensersatzes so gut wie rück­ab­ge­wi­ckelt wer­den. Hier kön­nen wir als zuge­las­se­ne Fachanwaltskanzlei für Bank- und Kapitalmarktrecht bei der Abwehr von Schadensersatzansprüchen helfen.

Fondsgesellschaften unter­stüt­zen wir im lau­fen­den Geschäft jeder­zeit bei Fragestellungen um den Gesellschaftsvertrag und die Rechte und Pflichten der Anleger – ein­schließ­lich der gericht­li­chen Durchsetzung von Ansprüchen, was vor dem Hintergrund ggfs. dro­hen­der Verjährung von Einlageforderungen der Publikumsgesellschaft gegen Anleger stets sorg­fäl­tig zu über­prü­fen ist.

Was ist passiert?

Datenschutzerklärung *

Spezialität: Liquidation geschlos­se­ner Fonds

Bei der Abwicklung und Liquidation von Publikumsgesellschaften bzw. Fonds mit meh­re­ren hun­dert oder tau­send Anlegern ver­fü­gen wir über lang­jäh­ri­ge Erfahrung (sie­he v.a. die BGH-Urteile vom 30.01.2018 zu Aktenzeichen II ZR 95/16, II ZR 108/16, II ZR 137/16, II ZR 238/16 und II ZR 242/16, bei denen wir die klä­ge­ri­schen Publikumsgesellschaften in der I. und II. Instanz ver­tre­ten haben). Deshalb kön­nen wir hier der Geschäftsführung der Fondsgesellschaften bei den kom­ple­xen juris­ti­schen Fragestellungen zur Liquidation umfas­send mit Rat und Tat zur Seite ste­hen, um die Liquidation zügig umzusetzen.

Dank unse­res lang­jäh­ri­gen Erfahrungsschatzes ist die fun­dier­te Beratung der Fondsgesellschaft und Durchsetzung der Ansprüche bes­tens gewähr­leis­tet. Dabei unter­stüt­zen wir unse­re Mandanten ger­ne auch bei Fragen der prak­ti­schen Durchführung einer Liquidation, im Rahmen einer lang­jäh­ri­gen Kooperation mit einer Steuerberatungsgesellschaft auch bei der Anlegerverwaltung und Kapitalkontenklärung anläss­lich der Auseinandersetzungsrechnung bzw. Schlussrechnung und des Jahresabschlusses. Auf Wunsch wird auch das Reporting unter­stützt.

Mit der Fortbildung zum Fachanwalt Bank- und Kapitalmarktrecht konn­ten die bis­lang gesam­mel­ten prak­ti­schen Erfahrungen wei­ter ver­tieft wer­den. Bundesweit sind ca. 1.000 Fachanwälte auf die­sem Gebiet zugelassen.

Unsere Mandanten erhal­ten auf Wunsch auch direk­ten Zugriff auf ihre Mandatsakten über unse­re Onlineakte, damit ist der jewei­li­ge Sachstand für die Mandanten völ­lig transparent.